Главная Обратная связь

Дисциплины:






Arbeiten - gearbeitet,



Atmen - geatmet.

Das Partizip II der starken Verben wird vom Verbalstamm mit Hilfe des Präfixes ge- und des Suffixes -en gebildet, dabei verändern sie oft den Stammvokal:

Kommen - kam - gekommen,

Sprechen - sprach - gesprochen,

Finden - fand - gefunden.

Kein Präfix ge- bekommen die Verben mit untrennbaren Präfixen:

Verstehen - verstand - verstanden,

Empfehlen - empfahl - empfohlen

und die Verben mit dem Suffix -ieren:

Studieren - studierte - studiert.

Im Partizip II der Verben mit trennbaren Bestandteilen steht das Präfix ge- zwischen den beiden Bestandteilen:

Mitnehmen - mitgenommen,

Stattfinden - stattgefunden.

Das Partizip II der Verben der besonderen Gruppe lautet: gekannt, genannt, gerannt, gebrannt, gewendet und gewandt, gesendet und gesandt, gedacht.

Das Partizip II der Präteritopräsentia hat zwei Formen:

Ich habe das nicht gewollt.

Ich habe das nicht machen wollen.

Die Modalverben haben statt des schwachen Partizips II den Infinitiv, wenn noch ein Vollverb im Satz gebraucht wird.

Das Partizip II der unregelmäßigen Verben lautet:

Haben - gehabt,

Sein - gewesen,

Werden - geworden,

Gehen - gegangen,

Stehen - gestanden,

Bringen - gebracht,

Tun - getan.

II. Die Schwierigkeiten bereitet die Wahl des Hilfsverbs. Man kann hier sich folgende Regeln einprägen. Mit "haben" bildet das Perfekt die Mehrheit der Verben, und zwar:

1) alle transitiven Verben:

Warum hast du das Lehrbuch nicht mitgebracht?

2) alle reflexiven Verben:

Als Kind habe ich mich für Medizin interessiert.

3) alle unpersönlichen Verben:

Die ganze Nacht hat es geregnet.

4) die Modalverben, die im Perfekt zwei Formen haben:

Ich habe das nicht gewollt.

Ich habe das nicht sagen wollen.

5) die Verben, die einen Ruhezustand oder eine dauernde Handlung bezeichnen:

Ich habe heute gut geschlafen.

Wir haben hier getanzt, gescherzt und gelacht.

Mit "sein" bilden das Perfekt:

1) intransitive Verben, die eine Bewegung bezeichnen:

Er ist mit dem Zug gefahren.

2) intransitive Verben, die den Übergang von einem Zustand zu einem anderen bezeichnen:

Wann bist du heute aufgestanden?

3) Die Verben:

begegnen - Wem bist du am Institutseingang begegnet?

bleiben - Warum bist du so lange im Institut geblieben?



geschehen, passieren - Was ist dir passiert?

sein - Bist du einmal in Berlin gewesen?

Werden - Er ist ein guter Lehrer geworden.

Gedeihen - Das Land ist gediehen.

Gelingen - Es ist mir gelungen.

glücken - Es ist im vorigen Jahr geglückt.

Misslingen - Die Arbeit ist ihm misslungen.

Folgen - Der Sohn ist dem Vater gefolgt.

ANMERKUNG:

Wenn das Ziel oder die Richtung der Bewegung nicht angegeben ist, so können die meisten Verben der Bewegung auch mit "haben" konjugiert werden; dazu gehören: eilen, fliegen, hüpfen, kriechen, marschieren, reiten, rudern, schwimmen, segeln, springen, wandern, waten u.a.

So habe ich genug geschwommen, habe meine Strecke heruntergeschwommen.

 

 





sdamzavas.net - 2020 год. Все права принадлежат их авторам! В случае нарушение авторского права, обращайтесь по форме обратной связи...