Главная Обратная связь

Дисциплины:






Treu - am treusten



Einsilbige Adjektive mit dem Stammvokal a, o, u erhalten bei der Steigerung denUmlaut:

lang - länger - am längsten...

groß - größer - am größten,

kurz - kürzer - am kürzesten.

OhneUmlaut bleiben die Adjektive:

a) mit dem Diphtong au:

Laut - lauter - am lautesten

b) auf -el, -er, -en, -bar, -sam, -haft, -ig, -lich, -e, das heißt die zwei- oder mehrsilbigen:

dunkel, munter, offen, fruchtbar, folgsam …

c) einige einsilbige:

satt, voll, stolz, wahr, plump …

Manche Adjektive können mit und ohne Umlaut die Steigerungsstufen bilden:

gesund - gesunder / gesünder,

naß - naßer / näßer.

Einige Adjektive und Adverbien bilden die Steigerungsstufen unregelmäßig. Das sind:

groß - größer - am größten,

Gut - besser - am besten,

Gern - lieber - am liebsten,

Viel - mehr - am meisten,

hoch - höher - am höchsten,

nah - näher - am nächsten,

Bald - eher - am ehesten.

3. ZurVerstärkung des Komparativs dienen die Adverbien viel, weit, noch, bedeutend u.a.:

Er sah viel älter als sein Vater aus.

Der Superlativ wird durch aller, weit, weitaus, bei weitem verstärkt:

Jetzt sollte das allerschönste Geschöpf entstehen - der Mensch.

ZurAbschwächung des Komparativs gebraucht man etwas, ein wenig usw.:

Sie ist etwas schlanker geworden.

4. Bei einem Vergleich steht nach dem Positiv die Konjunktion wie, nach dem Komparativ als:

Vor mir stand ein Mädchen, ebenso alt wie ich.

Der Sohn war viel zärtlicher als sein Vater.

5. Manchmal drücken der Komparativ und der Superlativ keinen Vergleich aus, sondern haben eine absoluteBedeutung:

ein älterer Mann - похила людина,

ein längerer Spaziergang - тривала прогулянка.

Der absolute Superlativ heißt derElativ:

mit größter Hochachtung,

in der nächsten Zeit.

6. Im Satz wird der Komparativ prädikativ, adverbial und attributiv gebraucht.

Der Superlativ mit dem bestimmten Artikel - attributiv und prädikativ.

Der Superlativ mit am - prädikativ und adverbial.

pr. Diese Straße ist länger als die da.

adv. Er läuft schneller als ich.

attr. Sie hat eine schönere Stimme als ich.

attr. Der kürzeste Weg führt durch den Wald.

pr. Hier ist der Fluss amtiefsten.

pr. Dieser Weg ist der kürzeste.

adv. Er trägt die Gedichte ambesten vor.

 
 




DAS PASSIV

 

Zwei Genera

Nur die transitiven Verben

3. Sechs Zeitformen + Infinitiv

Ein-, zwei-, dreigliedriges Passiv

Stativ

Uuml;bersetzung

1. Man unterscheidet im Deutschen zwei Genera: dasAktiv und dasPassiv. Die Form des Aktivs weist darauf hin, dass die Handlung von der Person bzw. von dem Ding ausgeht. Die Form des Passivs weist darauf hin, dass die Handlung auf die Person bzw. auf das Ding gerichtet wird und nicht von ihnen ausgeht. Z.B:

Er öffnete die Tür.

Die Tür wurde geöffnet.

2. Im Passiv werden nur die transitiven Verben gebraucht. Einige transitive Verben bilden kein Passiv: behalten, bekommen, besitzen, enthalten, erfahren, haben, interessieren, kennen, kosten, wissen.

3. Das Passiv hat dieselben sechs Zeitformen wie das Aktiv. Sie werden mit dem Hilfsverb werden in der entsprechenden Zeitform des Indikativs und dem Partizip II des Vollverbs gebildet:

 

PRÄSENS   Er wird oft in der
PASSIV= Präsens werden + Partizip II Deutschstunde
    gefragt.
PRÄTERITUM   Er wurde oft in der
PASSIV= Präteritum werden + Partizip II Deutschstunde
    gefragt
Perfekt werden + Partizip II Er ist oft in der
PERFEKT   Deutschstunde
  Präsens sein + worden gefragt worden
PLUSQUAM - Plusquamperfekt werden + Partizip II Er war oft in der
PERFEKT   Deutschstunde
PASSIV= Präteritum sein + worden gefragt worden
Futur I werden + Partizip II Er wird oft in der
FUTUR I   Deutschstunde
PASSIV= Präsens werden + Infinitiv I werden gefragt werden
Futur II werden + Partizip II Er wird oft in der
FUTUR II   Deutschstunde ge-
PASSIV= Präsens werden + Infinitiv II werden fragt worden sein.

Der Infinitiv I und der Infinitiv II werden auch im Passiv gebraucht:

Infinitiv I Passiv = Infinitiv Iwerden+ Partizip II

Infinitiv II Passiv = Infinitiv IIwerden+ Partizip II

INFINITIV I AKTIV   INFINITIV I PASSIV
lesen   gelesen werden
     
INFINITIV II AKTIV   INFINITIV II PASSIV
gelesen haben   gelesen worden sein

 

Der Infinitiv Passiv wird gewöhnlich mit Modalverben gebraucht:

Der Text kann ohne Wörterbuch übersetzt werden.

Der Text konnte ohne Wörterbuch übersetzt worden sein.

4. Man unterscheidet das eingliedrige, das zweigliedrige und das dreigliedrige Passiv.

Das eingliedrige Passiv, oft das unpersönliche Passiv genannt, hat von den zwei Hauptgliedern des Satzes - Subjekt und Prädikat - nur das Prädikat:





sdamzavas.net - 2020 год. Все права принадлежат их авторам! В случае нарушение авторского права, обращайтесь по форме обратной связи...